Reviewed by:
Rating:
5
On 06.11.2020
Last modified:06.11.2020

Summary:

Das 1992 von den Nine Inch Nails verffentlichte Lied Happiness in Slavery leiht sich Titel und Refrain von dem von Jean Paulhan verfassten Vorwort zur Geschichte der O.

Polizistin Gefickt Geschichte

Du bist Bi oder?” “Hmm Weiß nicht gut möglich”, lächelte ich. “Ohh das finde ich ja so scharf ich steh voll auf zwei Boys, die ficken, naja möchtest du jetzt vielleicht​. Nachdem sie *normal* von den drei Jungen so öfter gefickt worden war, wobei sie ständig die Löcher wechselten, wurde Ceylan eines Tages dabei gefesselt. Der. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben. Punkte vergeben. 1. 2.

Polizistinnen Hinterhalt

Man hatte den Eindruck als wollten sie mich wirklich kaputt ficken, so hart wurde ich niedergerammt und besudelt. Ich bin am Samstag Nachmittag von zu Hause​. Du bist Bi oder?” “Hmm Weiß nicht gut möglich”, lächelte ich. “Ohh das finde ich ja so scharf ich steh voll auf zwei Boys, die ficken, naja möchtest du jetzt vielleicht​. Ich poste die Geschichte hier nur, damit man die Fortsetzung, die ich langen Zeit wurde Sabrina immer noch abwechselnd in Fotze, Arsch und Mund gefickt.

Polizistin Gefickt Geschichte Absturz einer Polizistin Video

SIE WIRD POLIZISTIN! 😱 - GTA 5 Real Life Mod

Würde Mature Creampie direkt wieder abhauen? Sie merkte den Druck in ihrem Darm und gab einach nach. Plötzlich merkte sie, wie das Gerät langsam aus ihrer nassen Scheide hinaus glitt. „Na was denn, du geile Sau hast sich schon mit einer Frau gefickt“ kamen die derben Worte direkt in mein Hirn. Ich schüttelte nur den Kopf, reden war wie schon. Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere. Populäre Geschichten. Dies sind meine Berichte, die Berichte einer jungen Polizistin. Ich bin jetzt zum EISESSEN – NOCH SCHNELL vor dem SPIEGEL GEFICKT! Polizistinnen Hinterhalt. 57, views. WARNUNG! Diese Story beinhaltet starke Gewalt, extreme Erniedrigung und sehr harten Sex. Wer so. Der Türke hinter mir zog meine Pferdeschwanz noch stärker in den Nacken. Bis die Autobahn geräumt, der Verkehr geregelt war und wieder normal floss. Das musste etwas mit unserem Fall zu tun haben. Porno Spiele Deutsch Gedanken schoss mir durch den Kopf. Bei der letzten Kontrolle war so eine süsse Ficken Und Reinspritzen Polizistin,man da Doghouse Digital Porn ich aber eine Stossstange. Sie krabbelte zu mir rüber, legte Ihre Arme um meinn Hals und sprach voller Selbstsicherheit. Die Fenster unseres Streifenwagens Tochter VöGelt Vater wir runtergelassen, ansonsten wäre die Hitze in dem stickigen Passat nicht zu ertragen gewesen. Welche Sie hat denn so etwas wie eine Schwanzfoto-Sammlung? Hörte mich mit fremder, aber sehr ähnlicher, Stimme stöhnend um mehr betteln, darum das Ich es brauche, besorgt haben möchte. Ich hatte mich ihnen freiwillig ausgeliefert und mir Bdsm Domina klar das es nicht das letzte Mal gewesen sein wird. Sie hatten mich an einn Tisch direkt neben der Tanzfläche platziert. Kommentar schreiben. Willi war jetzt auch nicht mehr zu halten. Die beiden Stangen wurden noch mit einer Kette miteinander, längs unter ihrem Körper, verbunden. Festnetz, ggf. Sie hatte inzwischen auch ihren Mantel wieder angelegt und wartete auf ihn.
Polizistin Gefickt Geschichte
Polizistin Gefickt Geschichte
Polizistin Gefickt Geschichte

Ich mchte alle Polizistin Gefickt Geschichte ermutigen, sitting Polizistin Gefickt Geschichte in his. - Die strenge Polizistin

Koste es was es wolle.
Polizistin Gefickt Geschichte
Polizistin Gefickt Geschichte

Kathis Körper zuckte unter den erbarmungslosen Tritten der Türkinnen auf dem Waldboden hin und her. Sie genossen es sichtlich eine Polizistin hilflos vor sich liegend zusammenzutreten.

Die uniformierte Staatsmacht ging unter Türkenstiefeln nieder. Aber ich hatte keine Chance. Einem der Türken wurde das zuviel und er verpasste mir rechts und links mit einer unbeschreiblichen Wucht zwei schallende Ohrfeigen.

Mein Kopf flog von rechts nach link. Ich war völlig benommen, doch der Türke wollte auch die zweite Bullin nun richtig leiden sehen und schlug mit der geballten Faust im meinen wehrlos offenen Bauch.

Es war ein Hammerschlag. Mir entwich praktisch die Luft, ich keuchte ächzend auf. Aber der Türke hörte nicht etwa auf, sondern versetzte mit jetzt Bauchschlag nach Bauchschlag.

Ich hing wie eine hilflose Punchingpuppe zwischen den beiden Türken, während der dritte mich erbarmungslos fertigpunchte. Wieder und wieder rammte er die Faust in meine Uniformbluse.

Ich war völlig am Ende, meine Knie gaben nach und nur noch die Kraft der Türken hielt mich auf den Beinen. Kathi lag zusammengekrümmt und stöhnend am Boden.

Hülya beugte sich zu ihr runter. Sie öffnete Kathis Holster und nahm genussvoll ihre Dienstwaffe heraus. Auch Kathis Schlagstock nahm sie an sich.

Dabei guckte sie der wehrlosen Kathi ins Gesicht. Gleich polliere ich Dir so die Fresse das du mich um Erbarmen anbetteln wirst. Ein Türke öffnete jetzt auch mein Holster und nahm mir widerstandslos meine Waffe ab.

Auch mein Schlagstock fiel. Ich konnte nichts dagegen tun, mich hier wehrlos entwaffnen zu lassen. Jetzt hatten sie uns, wir waren endgültig in ihrer Gewalt.

Der Türke mit meiner Waffe ging hinter mich. Mein Atem wurde schneller. Ich hörte wie der Hahn meiner Waffe gespannt wurde.

Panik kam in mir auf und mein Herz schlug mir bis zum Hals. Da spürte ich das kalte Metall an meinem Hinterkopf und hörte den Türken mit eiskalter Stimme sagen:.

Oh Gott, ich konnte es nicht fassen, ich wurde von einem 18 jährigen Türkenbengel hier demütig vor massig Türken auf die Knie gezwungen. Er packte meinen blonden Pferdeschwanz und zog ihn so brutal in den Nacken, dass ich laut vor Schmerzen aufstöhnte.

Ich spürte, wie er die Waffe fester gegen meinen Kopf presste. Der Türke hatte mich, ich musste ihm gehorchen. Er schaffte es eine Polizistin in voller Uniform vor sich auf die Knie gehen zu lassen.

Und dann geschah es wirklich, ich sank extrem langsam und demütig vor der ganzen Türkengang auf die Knie. Die Türken jubelten über ihren unvorstellbaren Triumph gegenüber den jungen deutschen Polizistinnen.

Dann lag ich auf den Knien und die Türken brachen in johlendes Gebrüll aus. Es war eine unbeschreibliche Erniedrigung aber auch eine irritierende Erregung für mich.

Meiner dunkelhaarigen Kollegin erging es nicht besser. Los Hure, sink vor deinen neuen türkischen Herren auf die Knie! Kathi stand schwankend da, mit gesenktem Kopf.

Eydin ging jetzt ganz dicht an Kathis Ohr und flüsterte,. Und dann geschah, was ich niemals geglaubt hätte.

Die stolze Kathi, die kleine Musterpolizistin, das toughe Copgirl sank ganz langsam und völlig unterwürfig auf ihre Knie. Dann war auch Kathi demütig auf ihren Knien.

Jetzt lagen zwei gedemütigte, volluniformierte Polizistinnen hier auf dem dreckigen Parkplatzboden, umringt von einer siegreichen Türkengang, die wie Wölfe ihre Beute umkreisten und aufheulten.

Los, die Schwarzhaarige soll es machen! Hektisch schaute Ich mich im Kreis um. Wurde langsam richtig teuer. Dafür bezahlst nun. Bitte lasst mich gehen.

Noch ist nichts passiert und wir können es für auf sich beruhen lassen. Wieder musste Ich schmerzerfüllt aufschrien.

Trafen Brüste, Arsch, Rücken, Oberschenkel und im Schritt. Schwer keuchend hatte Ich es aber gerade noch geschafft nicht los zu heulen.

Die Genugtuung wollte ich ihnen nicht auch noch gönnen. Mich kaum auf meinn Beinn halten können, fing Ich mit Stiefeln und Socken an.

Hielt dann mit beiden Händen mein Brüste bedeckt und behielt den Slip an. Wieder warfen sie mich rum und hin und her. Winseln lag Ich zusammen gekrümmt im Kreis.

Präsentiere Dich. Ich hatte mein Augen geschlossen, wollte nicht sehen wie sie mich anstarrten. Schnell war ich wieder zu Boden gegangen.

Aber diesmal hörten die Schläge nicht auf. Egal wie ich mich auf den rauen Boden drehte. Aber nie mein Gesicht oder Hände. Nun zerrten sie mich hart an den Oberarmen packend hoch und schleiften mich zur Werkbank.

Brutal warfen sie mich mit Oberkörper darauf, drückten mit Hände in meinn Rücken und pressten Titten und Nippel gegen das Holz. Ich konnte schon lange nicht mehr reagieren, war zu einn willenloses Stück Fleisch geworden.

Ich konnte mein Bein nicht öffnen. Von einn auf die Werkbank gedrückt, spürte ich nun wie ein harte Eichel mein Schamlippen etwas spaltete, sich unter Mühen in mein kaum geöffnete trockene Fotze schob.

Sie wollten mir maximalen Schmerz bereiten. Damit war mein Tortur, mein Demütigung aber nicht beendet. Ich wurde danach hoch gerissen und mit Rücken zu Boden geschleudert.

Der ekelhafte Urin floss über mein Zunge in den Rachen. Ich versuchte mich zu erholen, mich aufzurichten, aber mein Muskeln versagten ihren Dienst.

Sie lehnten an der Werkbank, schauten zu wie ich völlig entkräftet auf den Ausgang zu kroch. Leinn, mein Witze.

Diesmal landete ich mit dem Rücken darauf. Sie hatten ihre Zigaretten auf mir ausgedrückt und die Kippen stopften sie mir nun in den Mund.

In weiten Bogen hustete Ich sie aus, aber der Geschmack blieb natürlich. Tobten sie sich an mir aus. Kaum war der Letzte aus mir raus, landete Ich mit Gesicht lang ausgestreckt auf den Boden.

Ich fühlte sein schon wieder harte Eichel an meinn jungfräulichen Poloch. Mir ihre Schwänze in den Arsch schoben. Kurz wälzten sie mich in der entstandenen Urinpfütze.

Ich vernahm noch durch einn Nebel, das sie mir mit den Tod drohten, sollte ich sie verraten. Ich blieb geschunden, misshandelt und gequält, über und über verklebt mit Staub, Urin und Sperma zusammen gekrümmt, heftig schluchzend, bibbernd vor Kälte und weinnd zurück.

Ich stolperte und wankte die Treppe runter, schaffte es tatsächlich ohne zu fallen bis ins Erdgeschoss. Nun hatte Ich aber nichts mehr woran ich mich festhalten konnte.

Immer wieder fallend und mich mühsam aufrichtend schleppte Ich mich den Heimweg entlang. Kurz nach der Unterführung fiel Ich wieder mal hin, nur diesmal schaffte Ich es nicht wieder aufzustehen.

Völlig entkräftet schlossen sich mein Augen und mein Welt versank in Dunkelheit. Wie Ich Augen wieder öffnete blickte Ich in helles Licht und spürte warme weiche Stoffe auf meinn Körper.

Die Schmerzen waren fast aus meinn Körper verschwunden. Diesen drückte Ich nun. Schnell war ein Schwester und ein junge Ärztin bin mir.

Untersuchten mich und stellten zufrieden fest das Ich es relativ unbeschadet überlebt hatte. Ich hatte nur noch wenige blaue Flecke und Abschürfungen, auch die kleinn Brandwunden von den Zigaretten verheilten gut und würden kein Narben hinterlassen.

Mein schwachen Fragen wie Ich hier hingekommen war, wie lange Ich hier schon gelegen hatte, wurden aber damit abgewehrt das Ich alles von der zuständigen Kommissarin erfahren würde.

In der Zeit könnte Ich noch weiter zu mir kommen und versuchen mich zu erinnern was geschehen war. Dabei wusste Ich es nur zu genau.

Ich Erinnerung an mein Martyrium ging nicht aus meinn Kopf, aber auch der letzte Satz von Ihnen hämmerte sich immer wieder durch mein Hirn, blieb fest in meinn Gedanken.

Die erzählte Ich Ihr dann mit meinr noch schwachen, stockenden Stimme. Die ganze Zeit schaffte Ich es nicht auch nur kurz diese Sack zu lüften und etwas zu sehen.

Erst da zogen sie mir den Sack vom Kopf. Aber bevor Ich was erkennen konnte, waren sie davon, Ich sah nur noch schwach die Rücklichter, erkannte verschwommen das Ich mich bei der Unterführen bei mir befand und das sie mir warum auch immer mein Daunenjacke angezogen hatten.

Die Kommissarin nickte immer nur lächelnd und verständnisvoll, mein Erzählung passte zu den gefundenen Spuren am Auffindeort und an meinn Körper.

Mein Jacke lag am anderen Ende der Unterführung. Ich hatte sie dort wohl verloren wie Ich mich mit letzter Kraft durch den Tunnel schleppte.

Aber nun war jeden Tag Besucher bei mir, mal Kollegen von der Wache, mal Nachbarn oder Leute aus meinr Siedlung die mich kannten.

Sie schaute auch nach meinr Wohnung in der Zeit. Keinr bekam mit das mir erneut drohten mich umzubringen wenn Ich etwas verrate.

Ich versprach Ihnen das Ich bei meinr Version bleiben würde und sie nichts zu befürchten hätten. Teil 3: Durch die Hölle. Ich war gut einn Monat nun zuhause und vom Dienst befreit.

Wusste schon das Ich wenn Ich meinn Dienst wieder aufnehmen wollte dieses vorläufig nur im Präsidium in der Verwaltung tun könnte.

Mein Verletzungen waren vollständig und ohne Narbenbildung verheilt, nur das mich die Misshandlungen so schwer innerlich geschädigt hatten das Ich unfruchtbar geworden war.

Noch im Treppenhaus riss Ich Ihn auf und erstarrte beim lesen der wenigen Zeilen. Also sei Sonntag um Uhr bei der Unterführung.

Wir erwarten Dich dort. Dann darfst wieder gehen. Bis Sonntag. Stürmte zurück in Wohnung und musste mich erst mal heftig übergeben.

Bevor Ich langsam mein Fassung wieder fand. Wir waren rechtzeitig leise genug, so dass sie mir glaubte, als ich sagte, dass er sich schon häufiger beschwert, obwohl es keinen Lärm gibt.

Ich versicherte ihr, dass ich Verständnis für sie hätte und sie und ihre stressige Arbeit respektiere. Sie wurde aufmerksam und konnte nicht anders als sich vor mich zu hocken und meinen Schwanz auszupacken.

Offenbar hatte sie noch nie ein 30cm Kaliber gesehen. Nach kurzem Staunen verschlang sie schon meinen Kolben, nur um kurz darauf sich die Uniform auszuziehen, sich auf das Sofa zu legen und die Beine breit zu machen.

Ich glitt mit meiner Eichel erst sanft ein und schob dann den Rest schnell hinterher. Sie stöhnte so laut, dass ich dachte, der Nachbar würde wieder die Cops rufen, aber die Klänge gefielen ihm wohl.

Ich zog raus und spritzte ab, wobei manches auf ihrem Busen und manches in ihrem Mund gelandet ist. Nachdem sie sich im Bad gesäubert hatte, griff sie beim rausgehen noch mal nach meinem Revolver.

Mein Kumpel sah die ganze Zeit zu und konnte es kaum fassen. Schreibe eine Antwort! Bist du ein Sexguru?

Viel Sexerfahrung? Mach mit! Sichere Deinen Benutzername. Hier registrieren! Wer kann es mir anal besorgen? Wer will meine schwangere Freundin ficken?

Wer will meine getragenen Slips mit meinem Muschisaft kaufen? Welche versaute Stute wuerde mich mal anpinkeln?

Ich, 29, suche jungen Schwanz der mich schwängert!? Wo kann man ein Gloryhole in Köln finden? Schnellspritzer- was tun?

Habt ihr eure Freundin schon mal heimlich beim Sex gefilmt? Frauen: Schaut ihr euch gerne Männerarschlöcher an?

Finden Frauen selfsuck bei Männern geil? Was haltet ihr von "Sharking"? Ohne Unterwäsche einkaufen? Was war die perverseste Scheisse, die Ihr je durchgezogen habt?

Welche Sie hat denn so etwas wie eine Schwanzfoto-Sammlung? Welcher Ehemann hat bewusst fremdgeschwängert?

Wann habt ihr zum ersten Mal? Warum untersucht mein Frauenarzt jedes mal mein Popoloch? Wo finde ich eine Fickfreundin? Wo kriegt man kostenlosen Sex in Berlin?

Sie drehte sich rasch um und konnte Bianka hinter sich sehen. Die Idioten haben mich eingeparkt und so kann ich nicht weg gab ihr die Beamtin ganz nervös zu verstehen.

Bianca lächelte griff in ihre Tasche holte rasch ihren Wohnungsschlüssel heraus und überreichte diesen der jungen Polizistin. Hmmmm murmelte diese, was soll ich damit und sah Bianca ganz verwirrt an.

Na was wohl erwiderte diese, ich gehe schnell was einkaufen und du kannst dich, aber nur wenn du wirklich möchtest dich oben bei mir duschen und ein wenig hinlegen.

Die junge Beamtin schluckte mal kräftig hinunter aber da sie wusste dass dies die einzige Möglichkeit in ihrer Situation war griff sie nach dem Schlüssel dankend an und verschwand im Hausflur.

Da sie schon so geschlaucht war schlief sie rasch ein und merkte gar nicht dass Bianca schon wieder vom einkaufen zurück gekommen war.

Na dann eben nicht dachte sie sich bei sich und wanderte gleichzeitig mit ihrer Hand etwas nach unten und griff dann vor lauter Geilheit der vor ihr liegenden Polizisten zwischen die Beine wo sie eine Wärme verspürte die sie nun furchtbar geil machte.

Nun erhob sie sich wieder etwas enttäuscht griff mit einer Hand nach einer Schulter der Beamtin schüttelte sie so lange daran bis Marion verwirrt die Augen öffnete und rief: He was ist los, wo bin ich und schaute sich verstört im Zimmer um.

Du bist im Sessel eingeschlafen murmelte Bianca. Oh Gott ja flüsterte Marion, ich hab's nicht mehr weiter geschafft und wollte sich aufrichten was ihr aber nicht gelang.

Bianca lachte wieder und half ihr dann auf. Als die Beamtin endlich auf beiden Beinen Stand führte Bianca sie in ein kleines Zimmer wo sich ein Bett befand und flüsterte: So nun zieh dich aus dusche dich und versuch ein paar Stunden zu schlafen klopfte ihr noch mal auf die Schultern wollte gerade das Zimmer wieder verlassen als Marion zu ihr sagte: Ich glaub das schaff ich nicht mehr alleine und schon fiel sie ins Bett zurück.

Als Bianca ihr auch noch die Bluse mit viel Mühe ausgezogen hatte und sich gerade über ihren BH hergemacht hatte schoss es der jungen Polizistin erst was da jetzt gerade abging und wurde plötzlich ganz nervös was Bianca natürlich auch nicht entging.

He was ist den los flüsterte sie, was hast du, es ist dir doch nicht etwa peinlich wenn ich dich ausziehe, Oder? Marion die jetzt wieder hellwach war schluckte mal kräftig und murmelte: Na ja ist schon ein wenig ungewöhnlich und senkte ihren Kopf.

Bianca lachte wieder laut auf und flüsterte: Du bist mir vielleicht eine, erst bittest du mich darum und jetzt stellst du dich an wie eine Jungfrau und blickte Marion dabei tief in ihre weit aufgerissenen Augen.

Na also murmelte Bianca, war doch nicht so schlimm oder? Und wis Marion nun an duschen zu gehen was diese auch sofort tat.

Als die junge Beamtin wieder nachdem sie sich geduscht hatte das Zimmer betrat war Bianca immer noch anwesend. Marion die nur mit dem Bademantel bekleidet war den ihr Bianca vorhin gegeben hatte begab sich rasch zum Bett und legte sich hinein.

Na rief Bianca, schläfst du immer mit dem Bademantel und blickt Marion dabei tief in deren Augen. Tu ich normalerweise nicht stotterte dies etwas nervös, aber ich kann mich ja nicht ganz nackt hier hinlegen.

Eine Decke wäre nicht schlecht flüsterte sie und blickte Bianca an. Ah entschuldige murmelte diese öffnete den Schrank holte eine herausund als sie sich damit wieder Marion zuwandte sah das diese nun den Bademantel ausgezogen hatte und zusammengekuschelt ganz nackt im Bett lag aber bevor sie diese Marion nun gab betrachtete sie diese noch einmal genau was die junge Polizistin auch merkte und auch schon wieder etwas nervös machte.

Polizistin zur Sklavin gemacht Datum: , Kategorien: Erstes Mal, Gruppensex, Hardcore, Muschi mitdem dicken Ring: FICK MICH Das darf doch nicht war sein, durchfuhr es ihn. Dies sind meine Berichte, die Berichte einer jungen Polizistin. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und habe meine Ausbildung bei der Polizei mit 19 begonnen. Ich habe schon immer eine devote Ader beim Sex gehabt, das krasse Gegenteil zu meinem normalen Leben, wo ich als Bullin tough sein muss. Aber was mir dann gegen Ende meiner Ausbildung passiert ist, sprengte alle meine bisherige Vorstellungskraft. Heißer Mutter von ihrem notgeilen Sohn gefickt. ,0K aufrufe ; 70,6% Luder mit heißen Kurven in rasierte Fotze gefickt. aufrufe ; 50,0% Von Nacho Vidal gefickt werden. 8,7K aufrufe ; 61,9% Heiße Tussi in Netzstrümpfen wird von XL-Penis gefickt. 1,6K aufrufe ; 48,1% Verführerische MILF von heißem jüngeren. Die Polizistin. Seit einm halben Jahr bin ich nun auf dieser Polizeidienststelle tätig. Es ist für ein Frau nicht immer leicht, in ein immer noch von Männern beherrschte Domäne **zudringen, aber sicherlich kommt es immer drauf an, an wen man bei den Mitarbeitern gerät. Staatsanwältin und Polizistin werden gekidnappt. POV 1st Person, Female Category Non-English (dated) Language English Mode Moderated Created on Jul 24, by.

Polizistin Gefickt Geschichte - Die gnadenlose Polizistin ist heiß

Fetische dieser Sexgeschichte: analbdsmbukakkeerniedrigungmendomnuttepolizistinspankinguniformunterwerfung. sexgeschichten polizistin, sexgeschichten erniedrigung, polizistin sexgeschichten, sexstories Polizistin, erotische geschichten polizistin. Pages: 1 2 3. This entry was posted in Fantasie and tagged ausgestreckt, Hinterhalt, Polizistin, Polizistinnen, rücksichtslos, Schlampenstiefeln on May 9, by German. Post navigation ← Neue Job Schüler und die Lehrerin → Search for: Meist. Es war Samstagabend, Silvia eine junge Polizistin machte es sich gerade in einem Hinterhof gemütlich den der Nachtdienst war heute schon etwas anstrengend gewesen, sie ließ sich auf einem Stein nieder der sich in einem dunklem Winkel der Straße befand streckte beide Beine von sich und träumte vor sich hin wie schön es doch jetzt wäre mit ihren Bekannten in der Disco zu tanzen als hier. Vermisste Teen wird gefunden und gefickt. Mila Marx wurde tagelang vermisst und die gesamte örtliche Polizei war auf der Suche nach einem hilflosen jungen Teenager. Sie wurde von einem unserer Detektive entdeckt und sofort zu ihrem eigenen Schutz festgeno Gefängnisinsassen schlagen sich um Arsch der Polizei Schlampen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Kategorien: